Gansl- & Entenschmaus

von Johannes Doneus (Kommentare: 0)

Freitag, 3. November bis Sonntag, 26 November 2017

In der Zeit von Freitag, 3. November bis Sonntag, 26. November 2017 steht unsere Küche ganz im Zeichen von Gansl und Ente. Genießen Sie mit Freunden oder Ihrer Familie diese kulinarischen Köstlichkeiten.

Wir bitten Sie, rechtzeitig Ihren Lieblingstisch und die entsprechende Anzahl an Enten oder Gansl unter +43(0)7287 / 7216 oder online zu reservieren.

Unseren "Gansl- & Entenschmaus" können Sie von Mittwoch bis Sonntag von 11.00 Uhr bis 13.30 Uhr & 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr genießen!

Ein kleiner Exkurs:

Das Burgenland war, wie Ungarn, zu dem es bis 1921 gehörte, die größte Gänseweide der alten Donaumonarchie. Auf vielen alten Landgütern wurden die Gänse übrigens gemeinsam mit den Karpfen gezüchtet, weil sich Gänsemist ideal als Karpfenfutter eignet. Was die Schlachtung betrifft, sind die Gänse freilich schon vor den Karpfen dran: Sie dampfen nämlich, goldbraun und knusprig, keineswegs nur im Christbaumschatten, sondern bereits zu Martini am 11. November.
Martin, der "Nationalheilige" des Burgenlands, geboren im ungarischen Szombathely, brachte es in seinem abwechslungsreichen Leben immerhin bis zum Bischof der französischen Stadt Tours und gilt gemeinhin als Schutzpatron der Gänse. Dabei ist, genau genommen, das Gegenteil der Fall: Sobald nämlich der Martinitag anbricht, geht es den Gänsen an den Kragen, und zwar angeblich deshalb, weil diese den frommen Mann, der sich vor allzu fanatischen Anhängern in einem Stall versteckt hielt, seinerzeit durch ihr Schnattern verraten hätten.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben